Begleithundeausbildung - „Hundeführerschein“ DGHV

Fit durch den Alltag!

Zunächst findet ein Grundlagentraining auf dem Platz statt, das zeitnah in den täglichen Ablauf des Hundehalters übergeht. Ausbildungsschwerpunkt: Unbefangenheit des Hundes o Aktives Anfassen o Anlegen des Halsbandes o Aktiv zur Seite legen o Futter- und Beuteprovokation Erweiterung und Vertiefung der Grundsignale o Sitz, Platz, Steh, Rückwärts, Winkel, Kehrtwenden, Tempowechsel o Blickkontakttraining o Rudeltriebtraining o Gruppenkreistraining Kombinationen o Techniken unter Ablenkung o Schnelle Ansätze o Ohne Futterbestätigung Verkehrssicherheit o Geräusche o Enge o Hetzauslöser (Menschen, Radfahrer, Kinder, Jogger, Tiere, Ball etc.) o Alltagssituationen o Bedrohliche Situationen o Artgleichenbegegnungen Sachkundenachweis o Theorie Theorie und Praxis Wir führen Sie durch Theorie und Praxis, um das nötige Wissen zu erhalten. Wie denkt der Hund Was für Triebe hat der Hund Was sagt bzw. zeigt Ihnen der Hund (Körpersprache) Was sagt ihm unsere Körpersprache Gibt es Unterschiede zwischen den Körpersprachen von Mensch und Hund Wie lobe ich meinen Hund richtig Warum begreift mein Hund einige Dinge einfach nicht Wie gestaltet sich der Signalaufbau für eine gute Verständigung Das Training Das Training findet auf den Übungsplätzen und in der Alltagsumgebung statt. Sie trainieren mit uns gemeinsam Wir beginnen am Ansatz und bauen darauf auf Ob in Einzelstunden oder in der Gruppe, Sie haben uns jederzeit an Ihrer Seite Wir stimmen die praktischen Anwendungen ganz auf jedes Mensch-Hund-Team ab Voraussetzung Das Mindestalter des Hundes ist 6 Monate - unabhängig von der Rasse Voraussetzung für ein Training bzw. eine Ausbildung ist absolute Straf- und Gewaltfreiheit und die Umsetzung ohne jegliche Hilfsmittel! Alles, was Sie für Ihren Hund brauchen ist ein Halsband und eine Leine. Wir arbeiten mittels Körpersprache, Gestik und Mimik und setzen als essenzielle Ressource Futter als positive Bestärkung ein. Wir locken nicht mit Futter! Wir lenken nicht mit Futter ab! Wir bestechen nicht mit Futter! Futter wird ausschließlich zur Bestätigung für das richtige Verhalten eingesetzt und wird nach und nach abgebaut, so dass Sie in Ihrem zukünftigen Alltag nicht mit einem Futterbeutel unterwegs sind. Unser Ausbildungsziel Unser Ausbildungsziel wird durch ein ganzheitliches Trainingssystem ermöglicht, aus dem Ihr Hund hochmotiviert und mit maximaler Eigenkontrolle als verkehrssicherer und zuverlässiger Partner hervorgeht, mit dem Sie noch viele Jahre genießen können. Der Abschluss (Prüfung) Die Begleithundeausbildung (Hundeführerschein) kann mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Diese ist jedoch nicht Pflicht! Die Prüfung beinhaltet jeweils einen theoretischen sowie einen praktischen Prüfungsteil. Die Kosten für die Prüfung belaufen sich derzeit auf Euro 60,00. Die Prüfung wird vom DGHV Deutscher Gebrauchshundeverband abgenommen.
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
Zertifizierte Hundetrainer Zertifizierte Problemhundetherapeuten Zert. Begleithundeausbilder (Hundeführerschein) Zert. Gebrauchshundeausbilder Zert. Ernährungsberater (Fachrichtung Hund) Zert. Besuchshundebegleiter Erlaubnis gemäß §11 TierSchG Abs.1 Nr.8f

Sie haben Fragen, Anregungen oder individuelle Wünsche?

Jeder Hundebesitzer hat spezielle Wünsche bezüglich seines Hundes. Lassen Sie uns wissen, was Sie sich vorstellen, was Ihr Hund lernen soll oder was sich an seinem Verhalten ändern soll. Wir beraten Sie über die Möglichkeiten, dies zu verwirklichen. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Begleithundeausbildung - „Hundeführerschein“ DGHV

Fit durch den Alltag!

Zunächst findet ein Grundlagentraining auf dem Platz statt, das zeitnah in den täglichen Ablauf des Hundehalters übergeht. Ausbildungsschwerpunkt: Unbefangenheit des Hundes o Aktives Anfassen o Anlegen des Halsbandes o Aktiv zur Seite legen o Futter- und Beuteprovokation Erweiterung und Vertiefung der Grundsignale o Sitz, Platz, Steh, Rückwärts, Winkel, Kehrtwenden, Tempowechsel o Blickkontakttraining o Rudeltriebtraining o Gruppenkreistraining Kombinationen o Techniken unter Ablenkung o Schnelle Ansätze o Ohne Futterbestätigung Verkehrssicherheit o Geräusche o Enge o Hetzauslöser (Menschen, Radfahrer, Kinder, Jogger, Tiere, Ball etc.) o Alltagssituationen o Bedrohliche Situationen o Artgleichenbegegnungen Sachkundenachweis o Theorie Theorie und Praxis Wir führen Sie durch Theorie und Praxis, um das nötige Wissen zu erhalten. Wie denkt der Hund Was für Triebe hat der Hund Was sagt bzw. zeigt Ihnen der Hund (Körpersprache) Was sagt ihm unsere Körpersprache Gibt es Unterschiede zwischen den Körpersprachen von Mensch und Hund Wie lobe ich meinen Hund richtig Warum begreift mein Hund einige Dinge einfach nicht Wie gestaltet sich der Signalaufbau für eine gute Verständigung Das Training Das Training findet auf den Übungsplätzen und in der Alltagsumgebung statt. Sie trainieren mit uns gemeinsam Wir beginnen am Ansatz und bauen darauf auf Ob in Einzelstunden oder in der Gruppe, Sie haben uns jederzeit an Ihrer Seite Wir stimmen die praktischen Anwendungen ganz auf jedes Mensch-Hund-Team ab Voraussetzung Das Mindestalter des Hundes ist 6 Monate - unabhängig von der Rasse Voraussetzung für ein Training bzw. eine Ausbildung ist absolute Straf- und Gewaltfreiheit und die Umsetzung ohne jegliche Hilfsmittel! Alles, was Sie für Ihren Hund brauchen ist ein Halsband und eine Leine. Wir arbeiten mittels Körpersprache, Gestik und Mimik und setzen als essenzielle Ressource Futter als positive Bestärkung ein. Wir locken nicht mit Futter! Wir lenken nicht mit Futter ab! Wir bestechen nicht mit Futter! Futter wird ausschließlich zur Bestätigung für das richtige Verhalten eingesetzt und wird nach und nach abgebaut, so dass Sie in Ihrem zukünftigen Alltag nicht mit einem Futterbeutel unterwegs sind. Unser Ausbildungsziel Unser Ausbildungsziel wird durch ein ganzheitliches Trainingssystem ermöglicht, aus dem Ihr Hund hochmotiviert und mit maximaler Eigenkontrolle als verkehrssicherer und zuverlässiger Partner hervorgeht, mit dem Sie noch viele Jahre genießen können. Der Abschluss (Prüfung) Die Begleithundeausbildung (Hundeführerschein) kann mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Diese ist jedoch nicht Pflicht! Die Prüfung beinhaltet jeweils einen theoretischen sowie einen praktischen Prüfungsteil. Die Kosten für die Prüfung belaufen sich derzeit auf Euro 60,00. Die Prüfung wird vom DGHV Deutscher Gebrauchshundeverband abgenommen.
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
Zertifizierte Hundetrainer Zertifizierte Problemhundetherapeuten Zert. Begleithundeausbilder (Hundeführerschein) Zert. Gebrauchshundeausbilder Zert. Ernährungsberater (Fachrichtung Hund) Zert. Besuchshundebegleiter Erlaubnis gemäß §11 TierSchG Abs.1 Nr.8f

Sie haben Fragen, Anregungen oder individuelle Wünsche?

Jeder Hundebesitzer hat spezielle Wünsche bezüglich seines Hundes. Lassen Sie uns wissen, was Sie sich vorstellen, was Ihr Hund lernen soll oder was sich an seinem Verhalten ändern soll. Wir beraten Sie über die Möglichkeiten, dies zu verwirklichen. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!